Entwickelt in Deutschland
Persönliche Beratung
Cloudbasierte Produktverwaltung
Sichere Zahlung
Exklusiv für Unternehmer
Korbtrage mit Mensch im Schrägtransport
News Rettungskonzepte

Fallbeispiel Energi Viborg Vand A/S: SmartEm Lösungskonzept für Höhen- und Tiefenrettung

In der engen Zusammenarbeit, die wir mit unseren Kunden und Anwendern der SmartEm-Rettungsausrüstung pflegen, zeichnet sich eine Erkenntnis deutlich ab: Unsere Kunden benötigen nicht nur Rettungsprodukte, sie sind oft auf der Suche nach Gesamtlösungen. Lösungen, die eine sehr spezifische Problemstellung behandeln, denn Rettungseinsätze sind in der Regel nie identisch. Ob zu Wasser, an Land oder in der Luft – selbst die besten Produkte leisten nur dann einen Mehrwert, wenn der Rettungsprozess zu Ende gedacht wird und die Anwendung klar, verständlich und effizient dokumentiert und vermittelt wird.

Um unseren Kunden dahingehend eine bestmögliche Unterstützung über Produktebene hinaus zu liefern, arbeitet SmartEm mit einem technischen Spezialisten in Dänemark zusammen. Ralf Søndergaard ist unabhängiger technischer Berater für Lösungs- und Sicherheitskonzepte, die er aus einer Hand konzipiert. Dank seiner ganzheitlichen Arbeitsweise passt Ralf Søndergaard hervorragend zur Unternehmensphilosophie von SmartEm. “Es ist die Gesamtlösung, die ich in enger Zusammenarbeit mit meinen Kunden bereitstelle”, erklärt uns Ralf Søndergaard.

Arbeitssicherheit in dänischen Betrieben

In Dänemark zeichnet sich ein starkes Bewusstsein für Sicherheit am Arbeitsplatz ab, sei es von den Unternehmen selbst oder den entsprechenden Ämtern initiiert. Die Unternehmen werden regelmässig kontrolliert, während die Arbeitgeber selbst für die Arbeitssicherheit und entsprechende Rettungskonzepte verantwortlich sind. Ziel ist es, entsprechende Massnahmen zu ergreifen, um arbeitsbedingten Unfällen vorzubeugen. Dennoch kommt es in vielen Betrieben noch zu häufig zu Unfällen, welche oftmals durch unzureichendes Arbeitsmaterial und inadäquate Arbeitsprozesse begründet sind.

„Es gibt viele Unfälle und oft schwere Unfälle, die durch eine systematische Risikobewertung und Weiterentwicklung der Arbeitsmethoden hätten vermieden werden können.“

Ralf Søndergaard, Technischer Spezialist

Dabei steigt die Verantwortung für Unternehmer. Besonders bei industriespezifischen Anwendungen ist der allgemeine Rettungsdienst nur bedingt in der Lage, rechtzeitig eine effektive Rettung durchzuführen, da es an Rettungsplänen, besonderer Ausrüstung und speziell geschultem Personal mangelt. Hier sieht Experte Ralf Søndergaard Unternehmen künftig vermehrt in der Verantwortung, eine schnelle Rettung im Ernstfall mit eigenen Ressourcen sicherzustellen.

Fallbeispiel Energi Viborg Vand A/S – ein fertiges Rettungskonzept in nur 4 Arbeitstagen

Wie Lösungskonzepte zur Rettung und vor allem deren Notwendigkeit entstehen, zeigt das jüngste Fallbeispiel des dänischen Versorgungsunternehmens Energi Viborg Vand A/S. Energi Viborg ist u.a. für die regionale Abwasserbehandlung zuständig und erneuert regelmässig eine grosse Anzahl an Prozeßtanks. Im Zuge der fälligen Revision eines offenen Betontanks musste aufgrund einer Intervention durch die Behörden für Arbeitssicherheit innerhalb kürzester Zeit ein umfangreicher Rettungsplan konzipiert werden. Aufgrund der spezifischen Gegebenheiten im Tank mit schrägen Seitenwänden und einer Höhe von 4 Metern, zog Energi Viborg SmartEm hinzu. Dank eines YouTube-Videos von SmartEm über den vielseitigen Einsatz der Korbtrage beim Rescue Center Denmark wurde Thomas Christensen, der verantwortliche Projektleiter, auf die Lösungen von SmartEm aufmerksam.

Besonderes Terrain im Tank mit sehr schrägen Seitenwänden

Gemeinsam mit Ralf Søndergaard erarbeiteten wir für den Kunden ein ganzheitliches Rettungskonzept, welches auf die lokalen Gegebenheiten abgestimmt war. Die konzipierte Lösung bestand im Kern aus einem Hebemittel sowie der SmartEm Schleifkorbtrage, welche zusätzlich mit einem aufblasbaren Schwimmkörper ausgerüstet werden kann, sofern sich noch Wasser im Tank befindet. Die Räder und Kufen an der Rettungstrage ermöglichen das Hochziehen an den schrägen Seitenwänden des Tanks, entweder manuell oder mit Hilfe eines Hub-Rettungsgerätes samt Akku-Bohrer. Zudem unterstützt die bereifte Korbtrage bei einem schnellen und einfachen Transport der Rettungsausrüstung zum Unfallort.

Manuell oder mit Hilfe eines Hub-Rettungsgeräts wird die Schleifkorbtrage hinaufgezogen

Als Allrounder eignet sich die Korbtrage bestens für die vielseitigen Anforderungen eines Versorgungsunternehmens. Auch eine vertikale Rettung aus der Höhe wird mit Hilfe der Abseilspinne möglich. Unzählige Lösungen können entwickelt werden, da die Trage einfach und elegant von einer Funktion in eine andere umgewandelt werden kann. Perfekt für die vertikale und horizontale Höhenrettung, alles in allem eine super “Plattform” zum Arbeiten.

„Die SmartEm Korbtrage ist nicht nur eine Trage, sie ist für mich eine Lösungsplattform.”

Thomas Christensen, Projektmanager, Energi Viborg Vand A/S

Eine schnelle Umsetzung des Konzeptes war für Energi Viborg unerlässlich, um die Reparaturen zeitgerecht zu starten. Die von den Behörden gesetzte Frist war knapp und die Aufgabe knifflig. Ein Ausfall wäre für das Versorgungsunternehmen folgenschwer gewesen. Aus diesem Grund besuchte Ralf Søndergaard bereits am Folgetag der Kontaktaufnahme Energi Viborg vor Ort samt Demo-Material. Zwei Tage später stand das ausgearbeitete Rettungskonzept, welches durch das Unternehmen genehmigt wurde. Ausserdem wurden Dokumentationen und Schulungsbeschreibung für die Mitarbeiter, die für die Rettung und die laufende Kontrolle der Geräte verantwortlich sein sollten, erstellt. Dank der grafischen Illustrationen und Beschreibungen kann jeder Mitarbeiter nachvollziehen, wie die Ausrüstung verwendet wird. Nach nur vier Arbeitstagen erhielt Energi Viborg eine komplette Rettungsausrüstung inklusive Schulung und Unterlagen, womit die Anforderungen der dänischen Behörde erfüllt wurden. So konnte Energi Viborg zeitnah mit den nötigen Reparaturen fortfahren und gleichzeitig waren alle Mitarbeiter im Falle eines Unfalls abgesichert.

Auch im mit Wasser gefüllten Tank wird die Rettungslösung samt aufblasbarem Schwimmkörper geprobt

Uns hat die enge und professionelle Zusammenarbeit mit Energi Viborg unglaublich motiviert, auch andere Kunden ganzheitlich zu betreuen und neben der Rettungsausrüstung zudem Lösungskonzepte für spezifische Anforderungen zu erarbeiten.

Energi Viborg dient als hervorragendes Beispiel für viele weitere Betriebe, die mit ähnlichen Herausforderungen einer ganzheitlichen Rettung aus Becken, Tanks oder Silos konfrontiert werden. Sollten auch Sie Unterstützung bei der Erstellung eines spezifischen Rettungskonzeptes für Ihr Unternehmen benötigen, sprechen Sie uns gerne an.



Kommentare

0 Kommentare bisher